QR-Codes – Die neue Speisekarte

Die Corona-Krise hat viele negative Auswirkungen auf die Gastronomie. Auch wir haben bereits in unseren Inspirationen zu Lösungsansätzen und alternativen Speisekarten berichtet. Denn, die Pandemie hat auch neue Denkansätze mitgebracht. Vor Jahren hätte es sich keiner vorstellen können, doch nun hat sich der QR-Code in der Gastronomie durchgesetzt. 

In den meisten Restaurants liegt nun auf dem Tisch ein kleiner Zettel mit einem Rechteck, dass eine merkwürdige Grafik aufzeigt. Die meisten wissen bereits, dass das ein QR-Code ist. Die Bedienung dazu ist sehr einfach. Es muss lediglich die Handkamera draufgehalten werden und das Handy öffnet automatisch die Internetseite des Restaurants. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren braucht es hierfür nicht einmal mehr eine spezielle App. Es ist überraschend, wie schnell so viele Gastronomen auf die neue, elektronische Speisenkarten-Alternative umgestiegen sind. 

Reaktion der Gäste

Viele der Gäste freuen sich einfach wieder ausgehen zu können und ihr Lieblingsrestaurant besuchen zu können. Dementsprechend haben die meisten Menschen sich mit den neuen Einschränkungen abgefunden und akzeptiert. Diese Methode der Speisenkarte wird selten abgelehnt – für die meisten Gäste, besonders die jüngeren, ist es viel komfortabler am privaten Handy, das meist ohnehin in Reichweite liegt, seine Bestellung auszusuchen. 

Probleme mit der Technik und Notlösungen

Trotz der vielen positiven Rückmeldungen und klaren Vorteilen, ist es für einige bequemer durch eine große Speisekarte zu schauen als auf dem kleinen Handybildschirm zu gucken. Doch neue Zeiten fordern neue Ideen. Dabei bringt der QR-Code auch Probleme mit sich. Einige Kunden besitzen kein Smartphone und auch einige Smartphonebesitzer haben Probleme mit der neuen Variante der Speisekarte, wenn das Sehvermögen eingeschränkt ist oder der Akku vom Handy fast leer ist. Auch für solche Fälle stellen viele Gastronomen Speisekarten zum Mitnehmen zur Verfügung, denn der konventionelle Weg sollte nichtsdestotrotz immer eine Option sein.

Neue kreative Ansätze 

Der Einsatz der QR-Codes zeigt, dass die Einführung der Digitalisierung in der Gastronomie gut funktioniert hat. Einige Gastronomen sind bereits dabei sich Gedanken zu machen, wie die Digitalisierung in der Gastronomie noch mehr erweitert werden kann. Wir sind gespannt, wie sich die Szene in dieser Richtung entwickeln wird.