Gourmet Salz

Salz ist eine Zutat, die der Mensch zum Überleben benötigt, aber bei zu höher Aufnahme für uns tödlich ist. Es gibt verschiedene Sorten, beispielsweise Kalahari-Salz, Himalaya-Salz und Flor de Sal. Doch was unterscheidet die Gourmet-Salze von dem haushaltsüblichen Speisesalz? Grundlegend werden Salze durch ihre Herkunft und Art der Verarbeitung differenziert. Das Speisesalz wird in Siedesalz, Steinsalz und Meersalz kategorisiert.

Siedesalz

Siede- oder auch Salinensalz wird aus Salzbergwerken gewonnen. Dazu werden Salzlagerstätten angebohrt. In den entstandenen Hohlräumen wird Süßwasser eingeleitet, welches das Salz aufnimmt. Dies wird als Sole genannt. Die entstandene Sole wird in großen Behältern weiterverarbeitet, welche den Wasseranteil der Sole verdampfen. Dabei entstehen Salzkristalle, die im nächsten Schritt getrocknet, gesiebt und abgefüllt werden. Kalahari-Salz ist ein Siedesalz, das aus der Kalahari-Wüste stammt. Durch die Bestandteile der Spurenelemente Magnesium und Phosphor erhält das Kalahari-Salz seine typische weiße Farbe. Durch die Inhaltsstoffe des Salzes wird behauptet, dass das Kalahari-Salz das Immunsystem stärken soll und dementsprechend auch das gesündeste und reinste Salz sein.

Steinsalz

Im Vergleich zum Siedesalz ist die Konsistenz der Sole vom Steinsalz komplett fest. Dazu muss das Steinsalz wie andere Mineralien maschinell abgebaut werden. Die Solen liegen in mehreren Hunderten von Schichten. Um diese zu erreichen, werden Bohrungen und Sprengungen vorgenommen. Das Steinsalz wird meistens zu industriellen Zwecken verwendet. Jedoch kann es nach Säuberung von ungesunden oder giftigen Bestandteilen auch als Speisesalz in Gebrauch genommen werden. Eines dieser Steinsalze ist das bekannte Himalaya-Salz. Das Himalaya-Salz wird in einem Bergwerk auf den pakistanischen Punjab gewonnen und hat eine weißliche bis rosane Farbe. Da das Himalaya-Salz 84 verschiedene chemische Elemente aufweist und diese in unserem Blut vorhanden sind, wird behauptet, dass es gegen Mangelernährung helfen könnte.

Meersalz

Das Meersalz wird durch Verdunstung von Wasser gewonnen. Dabei wird Meerwasser in sogenannten Becken weitergeleitet, worin es durch Wind und Sonneneinfluss verdunsten kann. Nach diesem Prozess verbleibt nur noch Natriumchlorid, welches das reine Salz ist. Das Flor de Sal ist das teuerste Meersalz. An besonders heißen und windstillen Tagen bildet es sich auf der Oberfläche der Becken und wird durch Handarbeit abgeschöpft. Das Flor de Sal ist sehr salzig und wird ungewaschen verkauft. Dies führt auch zum besonderen Geschmack des Salzes, da Spuren von Inhaltsstoffen wie Magnesiumchlorid und Calciumsulfat noch zu finden sind.